0900 kostenlos bestellen


Eine 0900 kostenlos bestellen

 

Seit der Finanzkrise 2008 kann man leider keine 0900 kostenlos bestellen. Was vorher noch ging, jetzt quasi unmöglich geworden. Für jeden 0900er Betreiber gilt seit 1. Januar 2009, dass er eine 0900-Nummer käuflich erwerben muss. Der Kauf einer 0900 Rufnummer ist kein großer Akt. Eigentlich füllt man nur ein Formular aus, welches aus zwei Blättern besteht, unterschreibt dies mit seinem Namen und sendet es dann weiter an die Bundesnetzagentur. Dies ist eine staatliche Stelle, die sich über die 25,50 Euro pro Rufnummer bestimmt freut. Dieses Geld fließt in die Staatskasse und sichert zum Teil wahrscheinlich auch das Einkommen der Behördenmitarbeiter.

Die Mitarbeiter halten sich genau an die Regeln. Wenn man auf einem 0900er Antrag noch eine handschriftliche Bemerkung oder auch nur eine Zahl hinzufügt, hat man gute Chance auf eine Ablehnung des 0900 Antrages. Diese Ablehnung ist nicht etwa umsonst, sondern ganz klar mit Kosten verbunden. So werden pro Antrag 15,00 Euro fällig. Auch dieses Geld landet in der Staatskasse. 0900 kostenlos bestellen ist also nicht mehr möglich und wer Fehler beim Ausfüllen des Antragsformulars macht, wird nicht nur mit einem Ablehnungsbescheid beglückt, sondern auch mit den dazugehörigen Kosten.

Insofern sollte immer der 0900 Provider mit der 0900er Beantragung beauftragt werden. Bevor man sich selber die Mühe macht und einem eventuell noch Fehler unterlaufen, die wie gesagt Kosten verursachen, sollte man das seinem 0900 Anbieter übergeben. Mal sehen, was die nächste Finanzkrise bringt. Im Jahre 2016 soll bereits die nächste Krise auf uns zu kommen. Eventuell werden dann die Gebühren für die Sonderrufnummern erhöht werden. Warten wir es ab.


Schreibe einen Kommentar