Vorwahlen 0180


Mit Hilfe der Vorwahlen 0180 lassen sich moderne Service Hotlines exakt steuern und überwachen. Doch bevor wir an dieser Stelle weiter ausholen, müssen wir zwei Schritte zurückgehen.

Die Vorwahlen 0180 bezeichnen eine Rufnummerngasse, wo sich Anrufer und Angerufener die Kosten teilen. Durchgesetzt haben sich vor allem 01803 und 01805 Nummern, weil hier die Kosten klar verteilt sind: hier trägt nämlich der Anrufer sämtliche Kosten. Bekannt geworden sind die Vorwahlen 0180 insbesondere durch den Versandhandel. Fast jeder Katalogversender nutzt eine 01805 Nummer. Doch auch diverse Servicehotlines von bedeutenden Unternehmen wie beispielsweise Lufthansa oder Premiere haben für ihren Kundenservice eine 01805 Nummer geschaltet.

Ruft man auf einer Vorwahlen 0180 an, dann gelangt man in der Regel in das Call Center des betreffenden Unternehmens. Der Anrufer erkennt jedoch nicht, wo sich das Call Center befindet. Das Call Center selbst muss dabei nicht unbedingt ein Unternehmen eigenes Call Center sein. Oft werden diese Dienstleister nur gemietet. Gleichzeitig können in einem Call Center mehrere Anfragen von Kunden der unterschiedlichsten Unternehmen bedient werden. Möglich wird diese durch den Einsatz von Vorwahlen 1080. Jedes Unternehmen hat eine separate Servicenummer. Ruft der Anrufer auf der entsprechenden Nummer an, dann weiß der Call Center Mitarbeiter am anderen Ende der Telefonleitung, dass es sich hierbei um einen Kunden des Unternehmens XY handelt. Automatisch öffnet sich dann auf dem Monitor des Call Center Mitarbeiters die entsprechende Kundendatenmaske und der Kunde kann sein Anliegen vorbringen.

Die richtige Vorwahl 0180 hilft  Anrufern schnell und sicher weiter.


Schreibe einen Kommentar