OTTO Servicenummer


SEO-Tipps vom Profi – Was man bei otto.de von der Suchmaschinenoptimierung im Jahr 2016 hält

Unter otto.de führt das Versandhandelsunternehmen einen der größten und erfolgreichsten deutschen Online-Shops. Von nichts kommt aber auch bei einem Branchenriesen wie OTTO nichts. Marcel Kollmar hat in dem Unternehmen die Position des Leiters SEO & Content Marketing für otto.de übernommen und weiß so einiges zu berichten, was die Trends in Sachen Suchmaschinenoptimierung und Contentstrategien angeht.

OTTO Servicenummer

01806 – 30 30 30

Festnetz 20 Cent/Anruf, Mobilfunk max. 60 Cent/Anruf
Kosten siehe Mobilfunkvertrag

Auch ein bekannter Online-Shop wie otto.de kann sich auf seinem Erfolg nicht ausruhen und muss sich weiterhin um eine optimale Position innerhalb der Suchmaschinenergebnisse bemühen. SEO spiele in Sachen Traffic-Zuführung und Umsatzrelevanz eine entscheidende Rolle für otto.de, erklärt Kollmar in einem Interview. Und auch für 2016 zeichnen sich wieder klare Trends ab. Kunden rufen die Seite vermehrt mit ihren mobilen Endgeräten auf. Was 2015 bereits viel Berücksichtigung bei Shopgestaltung und Marketing fand, wird daher auch 2016 im Fokus stehen. Mobile Endgeräte spielen eine immer größere Rolle im Shoppingverhalten der Kunden und haben daher auch für Google eine hohe Relevanz. Kollmar sehe zudem gespannt der Entwicklung der Accelerated Mobile Pages entgegen und habe auch immer ein Auge auf die Bedeutung von Apps. Hier wolle man sich mit den Gebieten Streaming und Indexing auseinandersetzen. Denn wenn Shop und App Hand in Hand arbeiten, werde sich dies positiv auf die Position in der Suchergebnisleiste auswirken.

Bei otto.de widmet man sich den relevanten Disziplinen in Sachen Online Marketing, darunter Affiliate, Social Media oder auch SEA & SEO. Hier profitiert der Shop eindeutig von seiner Bekanntheit und Größe. Denn damit einhergehend steht auch das Budget zur Verfügung, um Veränderungen zu wagen und mit dem Fortschritt mitzuhalten. Ein Ende des Wachstums sei daher bei otto.de noch nicht in Sicht, erklärt Kollmar. Dementsprechend sei man bei OTTO auch immer an einer Teamvergrößerung mit engagierten neuen Leuten mit dem nötigen Know-how auf diesen Gebieten interessiert.

Angesprochen auf die SEO-Contentstrategien von otto.de betont Kollmar, dass der Erfolg einer Website mit deren Inhalt stehe und falle. Otto.de selbst übernehme das Erstellen redaktioneller Inhalte für den unterschiedlichsten Bedarf. So können sich Besucher von otto.de von einem Kaufberater weiterhelfen oder durch Blogbeiträge inspirieren lassen. Mehrwert heißt hier das Zauberwort. Nur was dem Kunden einen wirklichen Nutzen bietet, hat auch eine tatsächliche Relevanz. Inhalt ist daher nicht gleich Inhalt. Nur ein wirklich exzellenter Content kann die Website weiter nach oben bringen. Die Besucher sollen jedoch nicht nur durch Worte die gesuchten Informationen bereitgestellt bekommen. Kollmar erklärt, dass auch professionell produzierte Videos immer mehr an Bedeutung gewinnen, um mit qualitativem Inhalt überzeugen zu können.

Was die SEO-Trends anbelange, sieht Kollmar Veränderung auch in der Suchtypologie. Internetnutzer würden nicht mehr nur Suchbegriffe in die Suchmaschine eintippen, sondern vermehrt auch die Voice-Suche nutzen, wie sie etwa durch Apple’s Siri angeboten würde. Dies hätte Auswirkungen auf verschiedene Faktoren wie Datenauszeichnung oder holistische Daten. Was Google angeht, sieht Kollmar einige Veränderungen voraus. Für ihn steht fest, dass der Internetriese zukünftig noch mehr eigene Services sowie neue Ad-Format bereitstellen wird.