Kosten 01805 Anschluss


Nach der etwas unqualifizierten Diskussion gestern Abend bei der Sendung „Hart aber Fair“ wurden wir heute mit Anfragen bezüglich  0180 Nummern regelrecht überrannt. Viele Unternehmen haben nämlich erkannt, wie wichtig eine bundesweit einheitliche Telefonnummer ist und das die Verbraucher Wert auf eine telefonische Kontaktmöglichkeit legen. Die Verbraucher sind das letzte Glied in der Prozesskette, die alles immer günstiger und noch billiger haben wollen. Aber an einer Stelle müssen auch die Unternehmen verdienen, sonst macht unser Wirtschaftssystem am Ende keinen rechten Sinn mehr. Nur wer dauerhaft in der Lage ist Gewinne zu erwirtschaften, der kann sich am Markt behaupten. Interessant war der Einwurf hinsichtlich der großen Airlines, die mit ihrem umfangreichen Streckennetz und ihren hohen Ausgaben kaum bis gar keine Gewinne mehr erwirtschaften. Die kleinen Airlines setzen hingegen auf einfache Strecken, nutzen keine Drehkreuze und können sich durch günstige Angebote sogar noch in die Gewinnzone retten. Was für einen Errungenschaft. Kostete ein Flug auf der Strecke Hamburg – München vor dreißig Jahren noch gut zwei Monatsgehälter und zehn Jahre später nur noch ein Monatsgehalt, so können wir heute für weniger als ein Siebtel durch Deutschland und zum Teil durch ganz Europa fliegen.

Unsere Vorfahren sind froh gewesen, als sie mal in die nächstgrößere Stadt wie etwa nach Berlin kamen. Heute kann sich jeder Student einen Flug mit einer Billigairline nach London leisten. Wenn man bei Umbuchungen die ein oder andere 01805 Nummern anrufen muss, soll man sich bitte nicht beschweren. 01805 Nummern für Unternehmen sind ein Instrument zur Effizienzsteigerung. Etwas Geld wird dabei auch noch verdient, denn nur profitable Fluglinien können auf Dauer einen Kurztrip nach London anbieten. Die Kosten für einen 0180 Anschluss sind so minimal (unter einhundert Euro), so dass wir nur jedem raten können, sich eine eigen 01805 Nummer zuzulegen.


Schreibe einen Kommentar