Hotline Krankenhauskeime


Gefährliche Keime – Kinderklinik bietet Hotline für besorgte Eltern an

Anfang April wurde bekannt, dass bereits seit März auf der Kinderstation des Düsseldorfer Krankenhauses „Florence Nightingale“ gefährliche Darmbakterien aufgetreten sind. Bei den Darmbakterien handelt es sich um „Vancomycin-resistente Enterokokken“, die sogenannten VRE-Keime. Diese Keime gelten als besonders gefährlich, da sie multiresistent sind, was vor allem für zu früh geborene Kinder und Menschen mit einem geschwächten Immunsystem Lebensgefahr bedeuten kann. Für gesunde Menschen sind die VRE-Keime hingegen nicht gefährlich.

13 Frühchen sind seit dem 5. März von den Keimen betroffen. Elf haben sich mit den Keimen angesteckt, zwei Kinder waren erkrankt, konnten aber erfolgreich mit Antibiotika behandelt und so stabilisiert werden.

Multiresistente Keime sind keine Seltenheit. Wenn es zu einem Ausbruch in einem Krankenhaus oder in einer Pflegeeinrichtung kommt, dann muss dieser Ausbruch innerhalb von 24 Stunden dem zuständigen Gesundheitsamt gemeldet werden. Und zwar immer dann, wenn mindestens zwei Patienten betroffen sind. Ist nur ein Patient erkrankt, gibt es keine Meldepflicht.

Hygienemaßnahmen greifen

Laut Dr. Berghäuser, Oberarzt für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin der Klinik, konnte eine Ausbreitung der Keime durch konsequente Hygienemaßnahmen und ständige Kontrollen der kleinen Patienten vermieden werden. Sechs der infizierten Kinder konnten bereits entlassen werden, fünf Babys werden aber nach wie vor auf der Station betreut. Die Düsseldorfer Klinik bedauert die Ausbreitung der Keime und sucht nach den möglichen Ursachen. Viele Eltern sind aber sehr besorgt und möchten ausführliche Auskünfte über VRE-Keime und die möglichen Folgen. Für alle diese Eltern hat die „Florence Nightingale“ Klinik eine Hotline geschaltet.

Eltern können die Hotline anrufen: Hotline Krankenhauskeime

Die Nachricht über die Ausbreitung des multiresistenten Keims hat die Eltern verunsichert. Aus diesem Grund hat das Krankenhaus jetzt reagiert und eine Hotline geschaltet. Eltern und Angehörige können die Rufnummer 0211-409-3555 immer an Wochentagen zwischen 9:00 Uhr und 12:00 Uhr sowie zwischen 14:00 Uhr und 16:00 Uhr anrufen. Alle Eltern, die an den Wochenenden oder außerhalb der genannten Zeiten anrufen, können eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter der Klinik hinterlassen und werden dann umgehend zurückgerufen.

Dr. Holger Stiller, der Direktor der Düsseldorfer Klinik und Vorstand der Diakonie Kaiserswerth, betonte, dass die Klinik jederzeit zu einem Gespräch mit Eltern und Angehörigen zur Verfügung steht.