0900er Nummer


Wenn man sich das erste Mal mit 0900er Nummern beschäftig, eröffnen sich einige Fragen. Die erste Frage ist in der Regel: 0900 Vorwahl, was ist das? Eine 0900er Vorwahl bezeichnet eine Rufnummerngasse, mit der man viel Geld verdienen kann. Dieses viele Geld kann man dadurch verdienen, weil 0900er Nummern mit einem Anruferpreis versehen werden, der bis zu drei Euro die Minute kosten darf. Wer also eine Servicenummer für 2,99 Euro bestellen möchte, kommt um eine 0900 Servicenummer nicht herum. Dieser hohe Minutenpreis verlangt allerdings nach außergewöhnlichen Leistungen. Wer zahlt schon gern so viel Geld für Nepp? Ruft der Verbraucher eine 0900er Nummer an, dann erwartet er für sein Geld eine vernünftige Leistung oder wichtige Information, die ihn wirklich weiterbringt.

So geschieht dies beispielweise bei einer 0900 Rechtsberatung. Immer mehr Anwälte setzen auf 0900er Nummern, um für ihre Mandanten rund um die Uhr erreichbar zu sein. Wer nach den normalen Öffnungszeiten der Kanzlei Fragen oder Probleme zu klären hat, wählt einfach die 0900 Rechtsberatung und wird mit einem Anwalt verbunden. Diese Rechtsberatung am Telefon kostet allerdings oft nur maximal 1,99 Euro die Minute. Dieser Minutenpreis ist angemessen. Dagegen sind mir 2,99 Euro pro Minute einfach zu viel. Zumal ich vorher nicht weiß, ob dieser Anwalt, der gerade am Telefon ist, mir bei meinem Problem wirklich weiterhelfen kann. Wenn man dann zehn Minuten sein Problem über eine 0900er Nummer am Telefon geschildert und dabei kein Nennenswertes Ergebnis erzielt hat, dann sind mal schnell knapp dreißig Euro vertelefoniert. Sollte die Beratungsleistung nicht stimmen, ärgert man sich logischerweise über diese unnötige Ausgabe.

 


Schreibe einen Kommentar